Mittwoch, 29. Dezember 2010

Bücherpost die 3.

Klappentext zu: Schrei in der Nacht

Eine einstmals harmonische Ehe verwandelt sich in ein Szenario des Grauens, als Jenny ihrem Mann in die Wälder Minnesotas folgt. Unheimliche Dinge ereignen sich. Als Jennys Töchter verschwinden, begibt sie sich auf die Suche. In einer Jagdhütte macht sie eine furchtbare Entdeckung. 
 
Fazit:
Ein spannendes Buch, wo man bemerkt, dass die Autorin wirklich Talent hat und wahrlich einen fesseln kann mit ihren Geschichten! Das Buch ist flüssig geschrieben und es werden ab und zu kleine Hinweise dahingeschrieben, die aber nicht wirklich helfen, der Ursache auf den Grund zu gehen.  Das Ende ist wirklich gut geworden und hat mich dazu bewegt, weitere Bücher von ihr zu lesen! Ich empfehle das Buch gerne weiter für diejenigen, die gerne Rätseln und sowieso Thriller mögen!
 

Klappentext zu: Sonea

Trudi Canavan kehrt dorthin zurück, wo ihr Aufsehen erregender Erfolg begann - zu Sonea und der Gilde der Schwarzen Magier!
Zwanzig Jahre sind seit den Ereignissen in der Trilogie Die Gilde der Schwarzen Magier vergangen. Auf Wunsch der Gilde hat Sonea nur einem einzigen Magier das Geheimnis der Schwarzen Magie offenbart. Doch sie ist nicht glücklich mit der Wahl, die die Gilde dafür getroffen hat. Kallen ist zwar ein ehrenhafter, aber auch ein harter und zu schnell urteilender Mann. Vielmehr sorgt Sonea sich allerdings um ihren Sohn. Lorkin hat gerade die Abschlussprüfung hinter sich gebracht und brennt jetzt darauf, sich zu beweisen. Daher begleitet er den Botschafter der Gilde nach Sachaka, wo den Magiern Kyralias immer noch unzählige Gefahren drohen. Und tatsächlich verschwindet Lorkin eines Tages ohne ein Wort der Erklärung. Sonea ist beunruhigt, doch sie kann sich nicht einmal an der Suche nach Lorkin beteiligen. Denn in Kyralias Unterwelt tobt ein Krieg, in den auch Magier verwickelt zu sein scheinen und der alles, was in den Jahren des Friedens aufgebaut wurde, gefährdet ... 
 
Fazit
Ein sehr gutes Buch, welches perfekt an deren vorherigen Bänden knüpft (Die Rebellin; Die Novizin; Die Meisterin und Magie) . In diesem Teil wird alles zum Teil aufgeklärt und an manchen Stellen könnte man ein "Aaaah so ist das also!" hervorbringen! Es lässt sich super lesen und verspricht Spannung und Romantik (zwar weniger als ich erwartet hätte, aber ein wenig ist vorhanden;)) Das Ende verspricht eine Weiterführug in einem hoffentlich genauso gutem 2.Band! Dieses Buch sollte man aber nur lesen, wenn man Fantasy mag und auch nicht von "Mittelalter" abgeneigt ist=).

Klappentext zu: Trigger

Der Fall einer misshandelten Patientin wird für die Psychiaterin Ellen Roth zum Alptraum: Die Frau behauptet, vom Schwarzen Mann verfolgt zu werden. Kurz darauf verschwindet sie spurlos. Bei ihren Nachforschungen wird auch Ellen zum Ziel des Unbekannten. Er zwingt sie zu einer makaberen Schnitzeljagd um ihr Leben und um das ihrer Patientin. Für Ellen beginnt ein verzweifelter Kampf, bei dem sie niemandem mehr trauen kann. Immer tiefer gerät die Psychiaterin in ein Labyrinth aus Angst, Gewalt und Paranoia. Und das Ultimatum läuft ...
Ein nervenzerrender Psychothriller, der seine Leser schonungslos in die Abgründe der menschlichen Psyche zieht.
 
 Fazit
Ein atemraubendes Buch, welches sich in der Spannung und in Verzweigungen immer weiter steigert, während des Lesens, bis man denkt, mehr geht nicht mehr und man wieder überrascht wird! Man merkt, dass überaus gute Recherchen vor dem verfassen dieses Buches durchgeführt wurden, da psychologisch gesehen, alles perfekt war und der Autor, dieses dazu genutzt hat, den Leser zu fesseln! Ich würde das Buch immer wieder lesen und wäre glaube ich jedes Mal wieder schockiert, verwirrt und zugleich verängstigt. Ich empfehle das Buch jedem, da man da sogar etwas bei lernen kann ;)

nach oben

0 Gedankenaustausch:

Kommentar veröffentlichen